Romy Kirsch und Ramon Roselly leben ihren Traum

Die Überraschung an jenem Samstagnachmittag war perfekt: Wir hatten uns mit Ramon Roselly im Hotel „El Andaluz“ in Rust zu einer unterhaltsamen Plauderei verabredet – und plötzlich kommt Romy Kirsch vorbei. Ramon musste nicht lange überlegen und lud die Kollegin und Freundin gleich mit zum Interview ein. Wir hatten natürlich überhaupt nichts dagegen, denn französischer Charme von einer so bezaubernden Sängerin wie Romy, kann einem Interview nur gut tun.

Gutes Essen und französische Küche

Zunächst drehte sich alles um… nein, nicht die Musik, sondern um französische Küche und den üblicherweise großen Appetit von Ramon Roselly. Der ist offenbar legendär und für Romy keine Überraschung. Beide hatten sich vor einiger Zeit während eines TV-Auftritts kennengelernt. Dabei überraschte die Französin den ehemaligen DSDS-Gewinner mit der Aussage: „Ich habe ja schon gehört, dass Du so viel isst.“

Dankbar für den Erfolg

Romy Kirsch und Ramon Roselly haben sich als Newcomer in der Schlagerszene längst einen Namen gemacht und sind gern gesehene Gäste bei TV-Shows. „Ich war immer ein Fan bekannter Stars, wie beispielsweise Howard Carpendale“, sagt Ramon nicht ohne Stolz. „Nun bin ich immer noch Fan, treten aber gemeinsam mit ihnen auf, das ist unfassbar.“ Vor allem sei er dankbar, dass seine Musik beim Publikum ankomme.

Ähnlich sieht es Romy Kirsch. Sie war in der „Schlagerchallenge 2021“ gegen Mitbewerber Eric Pihlippi angetreten und hatte den zweiten Platz gemacht. „Ich habe Eric den Sieg total gegönnt“, sagt Romy Kirsch ganz ohne Neid. Natürlich sei sie im Moment der Abstimmung enttäuscht gewesen, aber Eric sei ein toller Mensch und ein großartiger Künstler, insofern sei alles richtig gewesen.

„Du musst Spaß haben“

„Für mich ist Erfolg, weiterhin Musik machen zu können, die ich liebe“, sagt Romy Kirsch und fügt an: „Klar sind Chart-Platzierungen wichtig, aber für mich als Künstlerin ist es wichtiger, dass ich auf der Bühne stehen darf und die Menschen sind begeistert.“

Ramon kann das nur bestätigen: „Bei dem neuen Album ‚Träume leben‘ habe ich zum ersten Mal richtig mitgewirkt, habe Titel auch selbst geschrieben, selbst komponiert mit meinem Team.“ Am Ende gelte: „Diese Musik möchte ich den Leuten präsentieren“, so Ramon Roselly. „Du musst Spaß haben, Du musst das fühlen und mit Liebe machen. Im besten Fall kommt alles so an, dass die Leute Deine Songs kaufen und Du in den Charts landest.“ (Bild: Radio Farbenspiel/hoerfunkaktiv.de)

Der Beitrag zum Nachhören:

Das Interview mit Romy Kirsch und Ramon Roselly lief am 18. September 2022 im Programm von Radio Farbenspiel.

Links zum Beitrag:

Romy Kirsch bei Instagram

Ramon Roselly bei Instagram