Schwarzwald-Genuss im Schlehdorn

Der Hoteltipp bei Radio Farbenspiel

Hotel „Schlehdorn“, Am Sommerberg 1, 79868 Feldberg-Altglashütten, Tel.: 07655 / 91050

Als die Eheleute Maria und Peter Dünnebacke im Jahre 1967 mit ihrer kleinen Pension den Grundstein für Gastfreundschaft im Hochschwarzwald-Ort Altglashütten legten, war noch nicht abzusehen, dass aus den anfänglich sechs Zimmern mal ein schickes Hotel werden könnte. Er, der gebürtiger Sauerländer, sie die Schwarzwälderin mit Herz, schafften es mit viel Fleiß und Hingabe, die Unterkunft weiterzuentwickeln.

Heute umfasst das Hotel „Schlehdorn“, gelegen zwischen dem Titisee und dem Schluchsee, 34 Zimmer, Apartments und Familiensuiten für jeden Geschmack und jeden Urlaubswunsch. Hinzu kommen Pools, Wellnessbereiche und ein feines Restaurant.

Von „Schledorn“ zum „Schlehdorn“

Geführt wird das Haus in dritter Generation von den Enkeln und Geschwistern Johannes und Felix Dünnebacke sowie dessen Ehefrau Beatrice. Der Name „Schlehdorn“ hatte ursprünglich nichts mit der Pflanze Schlehe zu tun. „Schledorn“ ist der Name eines westfälischen Adelsgeschlechts aus dem Sauerland, zu dem das gleichnamige Dorf gehörte. Diesen nahm Peter Dünnebacke einst als Erinnerung an seine Heimat mit in den Schwarzwald. Als er von Gästen immer wieder auf das angeblich fehlende „h“ angesprochen wurde, entschied sich die Familie für die entsprechende Anpassung des Hotelnamens.

Vielseitiges Wohlbefinden

„Wir sind gemütlich eingerichtet, mit viel Holz im rustikalen Alpenstil, so richtig zum Wohlfühlen“, beschreibt Direktor Felix Dünnebacke sein Hotel. Für das Wohlbefinden sorgen ein Innen- und ein großer Außenpool sowie eine schicke Panoramasauna mit Blick auf den gegenüberliegenden Hang mit Skilift. Küchenchef Fabian Ganter kümmert sich im À-la-carte-Restaurant um das kulinarische Wohl der Gäste.

Dieses Element wird nicht angezeigt, da es über einen Drittanbieterdienst geladen wird. Möchten Sie die Blockierung aufheben?

Zeige Google Maps

Abwechslungsreiche Umgebung

Altglashütten ist ein beschaulicher Ort mit gerade einmal 300 Einwohnern. In der Nähe des Hotels stellt ein Glasbläser feinste Arbeiten her und erinnert mit seinem Handwerk an die Ursprünge der Glasbläserkunst in der Region.

Die Umgebung lässt als Ganzjahres-Destination keine Wünsche offen: Es gibt jede Menge Wandermöglichkeiten, der benachbarte Feldberg bietet herrliche Aussichten. Hinzu kommen die Seen zum Baden und Segeln, Mountainbike-Strecken und, nicht zu vergessen, die zahlreichen Skipisten und weiten Langlaufloipen. Eine echte Familiendestination.

Der Hoteltipp zum Hören:

Links zum Beitrag:

Hotel „Schlehdorn“

Der Glasbläser von Altglashütten: „Der mit dem Feuer spielt“