Region in Ton: Die Band „Luddi“

Eigentlich wollte die Band „Luddi“ ihr 20. Jubiläum im Jahre 2021 ganz groß feiern. Wie so vielen Musikerinnen und Musikern machte auch den Jungs aus Ühlingen-Birkendorf im südlichen Schwarzwald Corona einen Strich durch die Rechnung. Allerdings nur vorerst, denn „Luddi“ plant die Geburtstagsfeier nun Ende März 2023 mit einem spektakulären zweitägigen Remmidemmi (… wie man auf Alemannisch sagt), direkt neben dem Haus des Gastes und dem Probenlokal in Birkendorf.

„Luddi“ leitet sich ab von Sonnenkönig Ludwig XIV. und bedeutet, frei übersetzt, „Taugenichts“, der einfach macht, was er will. Für die sechs Bandmitglieder steht „Luddi“ als Synonym für Freigeist und die wunderbare Überzeugung, die Musik machen zu können, die ihnen selbst und den Fans gefällt.

Die Musiker waren zunächst aktiv in der Trachtenkapelle Birkendorf, wechselten dann zu unterschiedlichen, englischsprachigen Rockbands, die bekannte Songs coverten. Im Teenageralter träumten sie von den großen Stars der Szene. „Schließlich war die Zeit der großen Illusionen vorbei“, berichtet Frontmann Christoph Dörflinger und fügt an: „Wenn Du in Birkendorf wohnst, dann wird das zwar akzeptiert, aber Du kommst nicht wirklich groß raus.“

Obwohl Luddi ihre Songs auf Alemannisch präsentiert, haben die Musiker nicht nur Fans in der Region. Das liegt auch daran, dass man Alemannisch nicht als Kunstobjekt versteht, sondern als reine Herzenssache, wie Manuel Dörflinger sagt. Man singt so, wie man schwätzt. Und das bietet viele Freiheiten in Aussage und textlichen Möglichkeiten. (Bild: Luddi)

Der Beitrag zum Nachhören (gesendet am Sonntag, 06.11.2022, um 19:10 Uhr):